Eine erfolgreiche, spannende und inspirierende Ausstellung in der INTERIO Pratteln

Mit meiner 3-monatigen Ausstellung auf der Galeriefläche der Interio in Pratteln ging am 3. Januar mein erfolgreichstes Ausstellungsjahr zu Ende.

Für mich eine aussergewöhnliche Ausstellung und eine wundervolle Zusammenarbeit mit dem ganzen Team der Interio Geschäftsstelle Pratteln. Vor einiger Zeit entschloss sich der Geschäftsführer Herr Ott eine spezielle Ausstellungsfläche für Künstler zu schaffen und diese Idee wurde zu einem vollen Erfolg.

Die Vernissage war für mich ein Top-Event mit über 80 Besuchern aus nah und fern. Kunden, Malschüler, Prominente Künstler, gute Freunde und unzähligen Stammkunden der Interio durfte ich begrüssen.

Drei Monate konnte ich meine Werke einer sehr breiten Bevölkerungsschicht zeigen. Die ersten Werke meiner Vintage-Linie fanden grossen Anklang und gingen über den Ladentisch. Das Interesse an meiner bewegten Kunst Art-i-varia die ich vor gut zwei Jahren lancierte, verblüffte die Gäste immer wieder. Auch meine verschiedenen Oxidations-Werke waren für viele Betrachter etwas ganz neues und unbegreifliches. Oft hörte ich die Frage: Ist das wirklich Rost oder was ist das für eine spezielle Farbe?

 

10x15 72dpi Interio-4411

Ausstellung Gallerie Interio

10x15 72dpi Interio-4406

Ausstellung Gallerie Interio

10x15 72dpi Interio-4315

Vernissage vom 10. Oktober 2014

10x15 72dpi Interio-4306

Vernissage vom 10. Oktober 2014

10x15 72dpi Interio-4293

Vernissage vom 10. Oktober 2014

10x15 72dpi Interio-4276

Buffet mit Mundsensorik Fingerfood Arti Lemon

10x15 72dpi Interio-4289

Vernissage vom 10. Oktober 2014

 

 

 

10x15 72dpi Interio-4286

Arti Lemon und Geschäftsführer Hr. Ott

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Künstlertage wurden rege besucht und stiessen auf grosses Echo. Viele Kunden, Kunstinteressierte und Hobby-Malkünstler waren von der Vielfalt der Techniken fasziniert und begeistert. Vor allem die Oxidations-Techniken stiessen auf reges Interesse. Prospekte von mir und meinen Malkursen wurden deshalb gerne mitgenommen.

Diesen tollen und erfolgreichen Anlass möchte ich gerne in den nächsten Jahren wiederholen.
Es gibt da schon eine Idee mit zwei weiteren speziellen Künstlern.


 

Wundervolle Begegnungen in der Galerie von Bertrand Kass vom 4. – 16. April 2014

Eine Ausstellung dreier Alpenländer in Innsbruck. Karin Beck (D) mit ihren grossformatigen Acryl Bildern, die international bekannte Künstlerin Giusi Naletto (I) mit faszinierenden Druckgrafiken und meine Wenigkeit Arti Lemon (CH) mit Bitumen-Collagen und verschiedenen Oxidationsbildern.

Diese länderübergreifende und inspirierende Ausstellung bescherte mir viele tolle Kontakte. Es sieht so aus als ob daraus weitere interessante Projekte in der Zukunft entstehen.

 

10x15 72dpi Gusi Naletto-Arti Lemon-Karin Beck 2046r

Gusi Naletto – Arti Lemon – Karin Beck

10x15 72dpi DSCN0608 (2)

Ausstellungsraum von Arti Lemon

 

 

 

 

 

 

 

 

10x15 72dpi Vernissage Arti Lemon-Giusi Naletto-Karin Beck- Glerist Bertrand Kass2088r

Vorstellung der Künstler

10x15 72dpi Josch -Arti Lemon 2042r

Arti im Gespräch mit Künstler Josh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für mich ein weiterer Schritt, sich in dieser kulturellen Welt zurechtzufinden. Es braucht doch einiges an Wissen und Erfahrung zu verstehen wie dieser spannende und aufregende Markt funktioniert.


 

18. Art Innsbruck vom  19.-23. Februar 2014

Als Mitglied bei Suisse-arte habe ich an der Ausschreibung für die internationale Kunstmesse in Innsbruck im Herbst 2013 teilgenommen und wurde aus einem beachtlichen Pool von Interessenten zusammen mit 9 weiteren Mitgliedern ausgewählt und zu dieser renommierten Ausstellung eingeladen.

Eine eindrückliche und überaus inspirierende Art Innsbruck ist für mich erfolgreich zu Ende gegangen.

Ich genoss diese Reise zur 18. Art Innsbruck in vollen Zügen, ob auf dem Messegelände oder in der Stadt Innsbruck. Überall gab es sehr viel zu sehen, erleben, spüren, fühlen und somit konnte ich eine gigantische Fülle von emotionalen Eindrücken in mich aufsaugen.

Daneben waren für mich natürlich die unzähligen interessanten Kontakte mit Galeristen, Künstlerinnen und Künstlern sowie mit begeisternden Besuchern eine wunderbare Bereicherung.

Ein ganz grosses Lob geht an die Online-Galerie Suisse-Arte, wo ich mit 9 weiteren Künstlern meine 6 ausgewählten Werke in den Techniken Oxidation und Bitumen-Collage zeigen konnte. Ein ganz spezieller Dank geht an die beiden Koordinatoren Anton Buri und Günter Weiler der Galerie. Sie haben den Stand zusammen mit der Künstlerin Judith Frischherz hervorragend vertreten. Sie wurden dazu noch von den Mitgründern Daniela Pfister (Administration) und Peter Schmalfuss (Geschäftsleitung) verstärkt.

Für mich war es auf jeden Fall ein lohnendes Abenteuer und ein weiterer Reiseabschnitt in einen neuen Künstlerabschnitt. Weitere Informationen zur Messe findet Ihr im Blog oder auf der offizellen Homepage der 18. Art-Innsbruck.

 

Vernissage Art Insbruck 10x15 72dpi 0562

Vernissage Art Insbruck

Stand Art Innsbruck 10x15 72dpi 8371

Stand von suisse-arte; Frontwand Arti Lemon

 

 


 

 

 

Gruppenausstellung in der Galerie Tenne

Für alle beteiligten Künstler war unsere Ausstellung mit dem Titel „Holz Inspiration & Träume“ ein wunderbares Erlebnis und eine Bereicherung in unserem kulturellen Tun.

Die Vernissage am 7. Juni 2013 – Ein eindrücklicher und aussergewöhnlicher Start der Ausstellung.

Herrn Beck von der Kulturkommission eröffnete die Ausstellung. Die Künstler wurden auf eine unkonventionelle und witzige Art von Hannes vo Wald und von mir vorgestellt. Es folgte ein kreatives Buffet mit für viele Besucher überraschenden Mundsensorik Fingerfood Häppli.

Rund 80 Personen besuchten die Vernissage, wo die Gäste von den Künstlern Jarka Kužel (Fotografie), den Objektkünstlern Réne Düsel und Hannes vo Wald und von mir Arti Lemon individuell betreut wurden.

Alles drehte sich im weitesten Sinne um Holz, Baum, Natur in seiner ganz vielseitigen Pracht. Unglaubliche Fotografien von Platanenbäumen, spezielle Bilder und Objekte des renommierten internationalen Künstlers Réne Düsel, schrille und skurrile Objekte des bekannten Objektkünstlers Hannes vo Wald aus dem Appenzellischen und meine zum Teil politisch motivierten Oxidationen.

Die Vernissage regte die Kunstfreunde zu Diskussionen an und brachte sie zum Staunen.

Die Ausstellung wurde durch den Kulturverein Schwamedingen eröffnet und die Künstler kurz vorgestellt. Zum Apéro wurden die Gäste mit aussergewöhnlichen Mundsensorik Fingerfood Häppli überrascht.


 „Querschnitt“  in der Kulturbeiz Neuhof in Bachs vom 16.5. bis 30.6. 2013

Viel positives Echo der Gäste konnte uns der verantwortlichen der Kulturbeiz, Torsten Hornig vermelden. Die spezielle Mischung der verschiedenen Werke, und die Vielfalt der Techniken wurden geschätzt. Farben und Rostbilder fanden bei den Gästen besonders viel Anklang. Ein ganz herzliches Dankeschön den Verantwortlichen. Es war eine grosse Freude in dieser speziellen Atmosphäre meine Werke einem breiteren Publikum vorzustellen.

Besuchen Sie die Kulturbeiz Bachs mit seinem speziellen Gastrokonzept! Junge Menschen bekommen eine ganz neue Möglichkeit, sich in der heutigen hektischen Geschäftswelt zurechtzufinden. Weitere Informationen und die Adresse finden Sie hier.


 

13. Schweizer Kunst Supermarkt in Solothurn

Zusammen mit 82 Künstlern aus 13 Ländern durfte ich eine Palette verschiedener Werke vorstellen. Dies einer unglaublichen Zahl von über 33‘000 Besuchern in 2 Monaten. Meine Kunst fand viele Freunde und ich durfte viele Werke an kunstinteressierte Besucher aus dem In- und Ausland verkaufen. An meinen zwei Atelieretagen stellte ich in erster Linie meine Technik mit Rost, Patina verbunden mit Acryl vor. Es ergaben sich viele interessante Gespräche mit den Besuchern, die fasziniert davon waren was so alles mit Rost und unterschiedlichen Materialien und Techniken auf eine Leinwand gezaubert werden kann.

Eine ganz besondere Begegnung wurde mir beschert. Der Künstler Fredi Gertsch war zum ersten Mal an der Ausstellung beteiligt und ich traf ihn am ersten Ateliertag mit seiner Frau. Mitten im Fachsimpelns hatte ich ein Déjavue…. Fredi kenne ich doch aus meiner Sportzeit in Bern, als ich als junger Knabe dem Schwimmsport verfallen war? Steht doch 40 Jahre später mein damaliger Trainer als Kunstmaler vor mir …. einfach unglaublich – wie auch seine witzigen und frechen Kuhbilder!


Ausstellung der „Art-Gallery“ Breitenbach vom 4.12.2012 – 30.1.2013:

Ich stellte meine speziellen Werke „der Wachstechnik“ einem breiten und interessierten Publikum vor und wurde auch vom Wochenblatt in Laufen befragt.

Schade! aus konzeptionellen Gründen wurde diese Möglichkeit für neue Künstler aus der Region leider geschlossen. Hier ein kurzer Pressebericht der lokalen Zeitung.


Ausstellung im Rest. Löwen in Waldenburg BL vom 2.5. bis 15.8. 2012

Aufgrund des regen Interesses wurde die Ausstellung bis Ende Oktober verlängert. Für mich eine gute Gelegenheit meine Werke in der Region in der ich arbeite auszustellen.

In drei unterschiedlichen Räumen bekam ich Gelegenheit ca. 25 Werke in verschiedenen Mischtechniken wie Rost & Patina, Bitumen und Acrylbilder auszustellen.

Ich danke den Inhabern, Sabine und Marcel Blättler ganz herzlich für die Plattform die sie mir zur Verfügung stellten.


12. Kunst Supermarkt in Solothurn vom 11. Nov. 2011 bis 6. Jan. 2012:

Der 12. Kunst Supermarkt war in jeder Beziehung ein voller Erfolg. Die Ausstellung mit 80 auserwählten Künstlern aus 13 Nationen wurde in ca. 6 Wochen von mehr als 30‘000 Kunstinteressierten besucht.

An 3 Ateliertagen war es mir möglich, meine Kunst dem interessierten Publikum vorzustellen. Das unglaublich spannende Umfeld dieser aussergewöhnlichen Plattform führte zu vielen interessanten und tollen Gesprächen. Sie ist im Kunsthandel und bei Galerien sehr umstritten. Persönlich finde ich sie ungemein spannend. Eine interessante Auseinandersetzung, die einem vielschichtigen Publikum den Zugang zur Kunst ermöglicht.

Für mich war dieses aussergewöhnliche Projekt ein voller Erfolg. Ich danke den Ausstellungsmachern herzlichst.


Ausstellung in Ziefen bei Wohndeco Räuftlin von Okt. bis Dez. 2011:

Ich stellte einige Bilder mit Werkstoffen, die ebenfalls in der Decoarbeit verwendet werden, wie Stoffe, Vorhangmuster, Teppiche, Bodenbeläge usw. aus. Die gezeigten Bilder fanden bei der Kundschaft der Firma Wohndeco Räuftlin sehr viel Anklang.


Weihnachtsausstellung auf dem Arxhof BL ab Dez. 2011 bis Jan. 2012

Eine sehr interessante Erfahrung mit den unterschiedlichsten Berufszweigen machte ich auf dem Arxhof in Zusammenarbeit mit der Schreinerei. Die Vorauswahl der Bilder, vorwiegend Baummotive, integrierte sich sehr gut in das Gesamtkonzept. Weitere Infos finden Sie hier.


Ausstellung in der Villa Aurum vom 20. März – 30. August 2011

In einem der renommiertesten Restaurations-Betrieb am Zürichsee.

Die Inhaber, Silvia Moser und Walter Merz, schenkten mir ihr Vertrauen, meine verschiedenen Arbeiten einer breiten Klientele zu präsentieren. Das Haus führt seit einigen Jahren 1 bis 2 spezielle Ausstellungen durch. Im und ums Haus werden der Kundschaft nebst kulinarischen Höhenflügen, mit 15 Gault Millau Punkten, Werke aus dem Reich der bildenden Kunst gezeigt.

Meine ca. 40 Bilder wurden in verschiedenen Räumen auf 3 Etagen präsentiert. Weitere Infos zu diesem wunderbaren Ort finden Sie hier.


Weihnachtsausstellung der AEA Arxhof  vom 4.-17. Dezember 2010

Ein ganz spezieller Moment für mich! Die erste öffentliche Ausstellung und eine Rückkehr auf den Arxhof an einen Ort, wo ich in den 90er Jahren als Sozialpädagoge und Pavillon-Leiter gearbeitet habe, bevor ich mich vollends der künstlerischen Freiheiten widmete: einerseits als Situationskomiker und Animationskünstler und nun neu auch als Painting Artist.

Auch als Malkünstler kann ich immer wieder auf die fachliche und kompetente Mitarbeit des Arxhofs zählen. Alle meine Bilderrahmen und Spezial-Konstruktionen lasse ich gegenwärtig in der hiesigen Schreinerei und Schlosserei herstellen. So schliesst sich ein Kreis, der vor fast 20 Jahren begonnen hat und bis heute aktiv geblieben ist.